Agilität in der Führung

2 Tage für Führungskräfte, die situativ führen wollen

WORUM ES GEHT

Lineare Führung aus dem Management-Lehrbuch stößt in einem modernen Arbeitsumfeld an Grenzen. Steigender Druck durch immer mehr und unübersichtliche Informationen erfordern neues Denken und Handeln. Der Schlüssel ist, dynamischen Situationen nicht starr zu begegnen – sondern mit Agilität. Das situative Führen ist das flexible Mittel der Wahl, um Mitarbeiter in komplexen Arbeitsumgebungen zu motivieren und ihre Eigeninitiative zu wecken.

WAS WIR TUN

  • Wir klären, was mit dem Begriff der agilen Führung konkret auf die Praxis bezogen gemeint ist.
  • Analysieren und erkennen, in welchen Situationen agile Führung das richtige Mittel ist.
  • Wir entwickeln einen Sinn für flexible und zielführende Führung statt starrer Anweisungen.
  • Wir erlernen konkrete Methoden, die nachhaltig Eigeninitiative bei Mitarbeiter*innen wecken.
  • Wir zeigen Ihnen die Möglichkeiten, mit nicht autoritärer Führung Teams und Menschen zu leiten.

WIE ES SIE WEITERBRINGT

  • Teilnehmer*innen erleben (zurück in der Praxis) nach und nach ein positiveres Arbeitsklima, da ein neues Vertrauen sowohl Führende als auch Mitarbeiter*innen entlastet.
  • Das flexiblere und erweiterte Reaktionsspektrum im Rahmen agiler und situativer Führung rückt das Team näher an die eigenen Ziele heran.
  • Die Wahrnehmung von Hierarchien wird stärker durch Vertrauen ersetzt und macht Führungsebenen flacher und beweglicher.
  • Der gestärkte Teamgeist funktioniert durch die Interaktion auf Augenhöhe, so dass Flexibilität und Kreativität besser zur Entfaltung kommen.
  • Mittel- bis langfristig bewirkt die positive Veränderung auch in der Außenwahrnehmung gesteigerte Attraktivität und damit einen Wettbewerbsvorteil um die besten Köpfe.